Unbenanntes Dokument

ZUCHT

Wegen der teilweise extremen Aggressionen der Akazienmäuse untereinander kann sich die Zucht leider schwierig gestalten, evtl. muss man länger herumprobieren, bis man Tiere hat, die verträglich sind. Findet man ein Paar, das sich versteht, bzw. hat man den ausreichenden Platz, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können, erfolgen Würfe von zumeist 2-3 Jungtieren im Abstand von 5-6 Wochen. Die Jungen werden etwa 24 Tage lang gesäugt, danach sollten sie zur Sicherheit möglichst schnell in ein anderes Terrarium umgesetzt werden, bevor es zu Aggressionen seitens der Eltern kommt.
Ob es möglich ist, durch Verpaarung der jeweils friedfertigsten Tiere irgendwann insgesamt friedlichere Stämme zu erzielen, bleibt abzuwarten. Bei anderen Arten wie den von Natur aus sehr unverträglichen Goldhamstern gibt es inzwischen ja auch viele Tiere, die sich problemlos in Gruppen halten lassen. Angesichts der sehr wenigen Akazienmäusen, die bei den ebenfalls sehr wenigen Haltern gepflegt werden, dürfte so etwas aber sehr lange dauern.

Text von Stefan Schumacher
Impressum | Design by Alexandre Maia