Unbenanntes Dokument

ERNÄHRUNG

In ihrem Lebensraum ernähren sich Wüstenspringmäuse von Wurzeln, Samen, Gräsern und Getreide. Dies sollte bei der Zusammenstellung des Futters berücksichtigt werden.

Als Grundfutter bietet sich ein handelsübliches Großsittichfutter an. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Anteil von Sonnenblumenkernen nicht zu hoch ist, um eine Verfettung der Springmäuse zu vermeiden. Zusätzlich können Hafer, Weizen und Kolbenhirse gereicht werden. Insbesondere Kolbenhirse ist eine ideale Ergänzung der Nahrung, da die Tiere beim Fressen der Kolben ausreichend Beschäftigung finden.

Obst und Gemüse wird nach Aussage der meisten Halter nicht angenommen. Meine Tiere haben jedoch nach ca. 1 Jahr erstmalig Möhre gefressen. Seitdem gehören Möhren zu den absoluten Lieblingsspeisen und werden bevorzugt gefressen. Es lohnt sich also, Geduld zu haben und auch Futtermittel, die nicht sofort angenommen werden, regelmäßig anzubieten.

Dies gilt auch für tierisches Eiweiß. Zwar nehmen auch hier viele Tiere weder Mehlwürmer noch Ei- oder Insektenfutter an, dies kann sich jedoch ändern, wenn sie Junge aufziehen.

Deutlich auseinander gehen die Meinungen beim Thema Wasser. Während einige Halter meinen, Wüstenspringmäuse bräuchten kein Wasser, gebe ich meinen Springmäusen inzwischen Wasser, da sich gezeigt hat, dass sie zeitweise doch vermehrt und gerne trinken.

Text von Ralf Sistermann
Impressum | Design by Alexandre Maia