Unbenanntes Dokument

Ernährung

In der Natur besteht die Nahrung hauptsächlich aus Obst und Insekten, es werden aber auch kleinere Säuger oder Jungvögel erbeutet und gefressen. Als Halter sollte man bestrebt sein, die natürliche Nahrung so gut es geht zu imitieren bzw. ersetzen.

Deshalb sollte das Grundfutter der Glider aus Obst bestehen, wobei süße Obstsorten eindeutig bevorzugt werden, daher auch ihr englischer Name (Sugar Glider = Zuckergleiter). Bei der Verfütterung von Zitrusfrüchten ist Vorsicht geboten. Größere Mengen können durch die enthaltene Säure zu Durchfall führen.

Zusätzlich brauchen sie regelmäßig tierisches Eiweiß. Dies kann vor allem über Lebendfutter geboten werden. Mehlwürmer, Heuschrecken oder Heimchen sind das ideale Lebendfutter, wobei aber besonders von den Mehlwürmern aufgrund ihres hohen Fettgehalts nur 3-4 pro Tier verfüttert werden sollten. Meine Kurzkopfgleitbeutler nehmen auch gerne nackte Mäuse an, was aber sicher nicht jedermanns Sache ist. Darüber hinaus können Babybrei und fettarmer Jogurt in geringen Mengen (ein Esslöffel pro Tier) gereicht werden. Auch die im Handel erhältlichen Fertiggläschen für Babys sind eine ideale Ergänzung für den Speiseplan. Daneben können auch noch hart gekochte Eier sowie Ei- und Insektenfutter gereicht werden, ebenso kann Katzentrockenfutter in kleinen Mengen angeboten werden.

Wichtig ist es, die optimale Calciumversorgung der Kurzkopfgleitbeutler zu sichern. Deshalb sollte wenigsten einmal pro Woche das Futter mit entsprechenden Präparaten (z. B. Calciumtropfen oder Futterkalk) angereichert werden.

Schnell wird man erkennen, dass die Tiere nicht jede Futtersorte gleich gerne mögen, die Vorlieben ändern sich auch mit der Zeit. Es sind eben echte Feinschmecker, die möglichst viel Abwechslung auf dem Speiseplan verlangen.

Wasser darf auf keinen Fall fehlen und sollte in einem separaten Napf jederzeit angeboten werden. Es ist schon erstaunlich, welch große Mengen Wasser ein Glider aufnehmen kann.

 

Text von Ralf Sistermann
Impressum | Design by Alexandre Maia