Unbenanntes Dokument

ERNÄHRUNG

Den Hauptteil ihrer Nahrung stellen in der Natur verschiedenste Kleintiere vom Insekt bis zum Nagetier, dementsprechend werden Zwergopossums auch in Gefangenschaft vor allem mit Fleisch ernährt. An lebenden Futterinsekten nehmen sie alles von der Grille bis zur ausgewachsenen Totenkopfschabe, sie ausschließlich hiermit satt zu bekommen, kann aber ohne eine eigene Insektenzucht recht kostspielig werden. Sehr gerne fressen sie Mäuse entsprechender Größe, d. h. junge Zwergopossums werden über Babymäuse allmählich an größere Mäuse gewöhnt, bis sie als erwachsene Tiere auch ausgewachsene Mäuse fressen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Mäuse lebend oder tot angeboten werden. Zwergopossums sind sehr geschickte und blitzschnelle Jäger, die in der Lage sind, auch eine große Maus ohne lange Jagd in wenigen Sekunden durch einen gezielten Biss in den Kopf zu töten. Sie spielen im Gegensatz etwa zu Katzen nicht mit ihrer Beute, sondern setzen sofort zum tödlichen Biss an, so dass auch lebend verfütterte Mäuse hier wesentlich weniger zu leiden haben. Insekten oder Kleinsäuger sollten die Hauptbestandteile des Futters ausmachen, dazu kann Hunde- oder Katzenfutter verfüttert werden, wobei hochwertigen Sorten mit natürlichen Fleischstücken ohne Geschmacksverstärker der Vorzug gegen werden sollte vor den meist verwendeten Sorten mit Formfleischstücken, Zuckerzusatz usw.; eine Schale mit Katzentrockenfutter kann immer im Terrarium stehen.

Ergänzt werden kann der Speiseplan durch Stückchen von hart gekochtem Ei, Babyfrüchtebrei, überreifes Obst (Mango, Banane o. ä.) sowie gelegentlich Fruchtjoghurt, wobei letzterer wegen des Zuckerzusatzes selten gegeben werden sollte.

Gefüttert werden die nachtaktiven Tiere abends. Bis auf das Katzentrockenfutter müssen Reste aller anderen Futtersorten möglichst am nächsten Morgen vollständig entfernt werden, sonst kann es doch zu einer zu starken Geruchsbelästigung kommen.

Text von Stefan Schumacher
Impressum | Design by Alexandre Maia