Unbenanntes Dokument

ERNÄHRUNG

Schilfwühlmäuse ernähren sich in freier Wildbahn von Gras, Schilf und deren Wurzel, aber auch Samen und gelegentlich Insekten werden nicht verschmäht. Die ideale Ernährung in Menschenobhut sollte diesen Nahrungsgewohnheiten Rechnung tragen und hauptsächlich aus Grünfutter bestehen. Fehlt Grünfutter oder wird es nicht in ausreichender Menge gereicht, bleibt ein Nachzuchterfolg meist aus. Möhren, Petersilienwurzeln, Steckrüben etc. stellen die ideale Nahrung für Schilfwühlmäuse dar. Ergänzt werden kann das Nahrungsangebot durch selbst gesammeltes Grünfutter. Zusätzlich sollte den Tieren ein Saatengemisch aus Hirse und Grassamen zur Verfügung stehen (s. Futterkonzept).
Um den Bedarf an tierischem Eiweiß zu decken, kann man Rasenstücke mitsamt Wurzeln ausstechen und in den Käfig geben. Die in der Erde enthaltenen Kerbtiere werden mit großer Begeisterung aufgestöbert und gefressen. Mehlwürmer hingegen finden zumindest bei meinen Tieren kaum Abnehmer.
Text von Ralf Sistermann
Impressum | Design by Alexandre Maia